Deutschlandpokal 2013

Deutschlandpokal gut gemeistert

 

Nach Rückkehr unserer zwei Vertreter in den sächsischen Auswahlmannschaften Maria Franz in der U 18 und Benno Oehme in der U 15 kann für den Tischtennistalentstützpunkt Pulsschlag ein überaus positives Ergebnis registriert werden. Von den Landestrainern gab es bei Rückkehr durchweg positive Kritiken. Angereist, mit, dem sachlichen Wissen, gegen die großen Verbände nicht mithalten zu können, galt es sich achtbar aus der Affäre zu ziehen. Beiden gelang das mit Nachdruck. Bei den Mädchen war vor Beginn die Devise nicht letzter der Landesverbände zu werden. Wie sich die Mädchen dann in die Aufgabe gekniet haben, wurde sehr wohlwollend registriert. Mit etwas mehr Mut im Zwischenrundenspiel gegen Thüringen wäre beinahe eine noch größere Überraschung möglich gewesen. Mit einer ausgeglichenen Bilanz hatte Maria einen wesentlichen Anteil am neunten Gesamtplatz. Dabei gewannen die Mädchen gegen die Vertretungen des Rheinlandes, Brandenburgs und Saarlandes.

Für Bennos Mannschaft begann das Turnier gleich mit einer Niederlage, denn die sächsische Nummer eins verletzte sich beim Aufwärmen und fiel fürs gesamte Turnier aus, so das Benno, der als B-Schüler Erfahrungen sammeln sollte, die Zeichen plötzlich gänzlich andere waren. In der Vorrunde konnten immerhin die Verbände von Thüringen und Sachsen-Anhalt bezwungen werden, dabei konnte Benno gegen Spieler gegen die er noch bei den Mitteldeutschen Meisterschaften verloren hatte gewinnen. Auch er konnte am Ende des Turniers eine ausgeglichen Bilanz aufweisen und Platz 11 unter den gegebenen Umständen ein bemerkenswertes Resultat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.